Monat: Februar 2024

Ein Bürgerhaushalt für Hörde

Die Bezirksvertretung Hörde hat für 2024 einen Bürgerhaushalt eingesetzt, der durch eine Jury verteilt werden soll. In Höhe von 10.000 € sind Mittel bereitgestellt worden. Damit folgt die Bezirksvertretung Hörde der Idee des Stadtteilfonds, der in den Jahren 2013 bis 2022 über 100 Projekte mit insgesamt 280.000 € förderte.

Wie beim Stadtteilfonds ist eine Bewohnerjury aus sechs Personen gebildet worden, die drei- bis viermal im Jahr tagen und über die Projekte unabhängig entscheiden soll. Im Unterschied zu früher können ab jetzt Projekte im ganzen Stadtbezirk Hörde beantragt und gefördert werden. Der Stadtbezirk Hörde umfasst die Stadtteile Holzen, Höchsten, Wichlinghofen, Wellinghofen, Benninghofen/Loh, Hacheney, Syburg und Hörde.

Erste Projektideen können vom 01.05. bis 31.07.2024 eingereicht werden. Die zweite Einreichungsphase wird vom 01.09. bis zu 31.10.2024 gehen. Jeweils kurz danach wird die Jury über die Anträge entscheiden.

Anträge können formlos an die Geschäftsstelle des Bürgerhaushaltes gerichtet werden.

Kontakt: uspangenberg@stadtdo.de oder/und bvst-hoerde@dortmund.de

Frühlingsfest bei GrünFrau

Wir laden euch herzlich zu unserem Frühlingsfest am 22. März von 15 bis 19 Uhr ein. Darauf könnt ihr euch freuen:

/ Saatguttauschbörse (von der Allmende-Genossenschaft)
/ Kinderprogramm (Querwaldein e.V., Familienbüro Hörde und Aplerbeck)
/ Eröffnung des Fairteilers von Foodsharing e.V.
/ Frau Lose e.V.  mit Produkten aus dem Laden und Gebäck
/ Gartendeko aus der GrünBau Metallwerkstatt
/ Gemüse, Teemischungen, Grußkarte, Saatguttütchen und mehr von den GrünFrauen
/ Regionale Produkte der Marktschwärmer- Produzent*innen: / Drupshof aus Iserlohn mit Honig, Marmelade, Kerzen und Saft / Gahmener Hof aus Lünen mit Bratwurst / Greenspace Manufaktur aus Dortmund mit Microgreens / Einern Hof aus Wuppertal mit Pilzpfanne / Moore than Spice aus Bochum mit Gewürzmischungen / Ölmanufaktur Straube / InS Kreativ mit handgenähten Kleinigkeiten

Wir versorgen euch außerdem mit Kaffee, Tee und Kaltgetränken.
Liebe Grüße vom Team der Gärtnerei GrünFrau

Bunte Beete – Saisonstart im Gemeinschaftsgarten

Wo: Auf dem „neuen“ Teil des evangelischen Friedhofs in Hörde, Zugang auf der Höhe „Am Oelpfad 65“
Wann: Sa 16. März, 11 Uhr
Was: Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die ersten Radieschen und Möhren mit uns auszusäen, neue Beete anzulegen und so in den Gemüsefrühling zu starten.
Benötigt werden nur passende Kleidung, ein Picknick und (falls vorhanden) Gartenwerkzeug. Infos unter 0231/3950338 oder buntebeetehoerde@gmail.com
Ein Rückblick von Hannah Kochanek | Bei dem Blick auf die weiten Wiesenflächen hat es Hannah Kochanek in den Fingern gejuckt: Auf dem „neuen Teil“ des evangelischen Friedhofs in Dortmund Hörde wird schon seit vielen Jahren nicht mehr bestattet. Neben den letzten Gräbern, die noch gepflegt werden, werden die Wege zwischen den Wiesenflächen hauptsächlich von Spaziergänger:innen genutzt. Was früher ein Ort der Begegnung war, mit den „Nachbarn“, die man bei der Grabpflege regelmäßig getroffen hat,  sollte wieder ein Ort des Gemeindelebens und der Gemeinschaft werden.   
So wurde die „fixe Idee“ von Gemeindemitglied Hannah Kochanek von der Gemeindeleitung dankend angenommen. Sie träumte von einem blühenden Gemüsegarten, der den Menschen, Tieren und der Gemeinde dienen sollte.

Weiterlesen

Das Brückenfest 2024 präsentiert sich

(v.l.) Thomas Weyland, Hans Kaiser , Klaus Lenser, Ulrich Spangenberg, Sybille Hassinger und Jochen Deschner
(v.l.) Thomas Weyland, Hans Kaiser , Klaus Lenser, Ulrich Spangenberg, Sybille Hassinger und Jochen Deschner

Von Roland Müller | „Das Hörder Brückenfest ist ein politisch gewolltes Fest, es ist ein Versuch, Brücken zwischen Menschen und verschiedenen Kulturen zu bauen“: Ulrich Spangenberg, Geschäftsführer der Hörder Bezirksvertretung und des Stadtbezirksmarketing, lässt an der Zielsetzung keinen Zweifel. Klaus Lenser, Mitglied des Organisationsteams, unterstreicht dies unmissverständlich mit einem Zitat, das an den verstorbenen Hörder Künstler und Sänger Fred Ape erinnert: „Ich will meine Stadt nicht braun.“ Das 5. Hörder Brückenfest, in Trägerschaft von „Hörde International“, nimmt schon vier Monate vor seinem Start Konturen an und verspricht für den 8. Juni so manchen Rekord. Man kann hier weiterlesen oder den Podcast dazu anhören.

Weiterlesen

„Coco Superstar“ kommt nach Hörde

Der Kinder- und Jugendchor Quer-Beat aus dem Dortmunder Süden hat unter der Gesamtleitung von Margitta Grunwald monatelang für das Musical und die beiden Auftritte in der Aula der Marie-Reinders-Realschule geprobt. Am Wochenende ist es so weit: Am Samstag, 24. Februar, feiern die etwa 20 Jugendlichen um 16 Uhr Premiere in der Aula. Die zweite Vorstellung ist am Sonntag, 25. Februar, ebenfalls um 16 Uhr. Bei „Coco Superstar“ geht es darum, Talente und Träume zu wecken und zu entdecken und das Publikum mit einer Geschichte zu verzaubern – unter anderem mit Popmusik, wie sie sein soll: dynamisch, romantisch, tanzbar, frech, groovy, verträumt, einfach begeisternd!
Karten für das Musical gibt es bis einschließlich Freitag, 23. Februar, im Vorverkauf beim Vorstand des Chores unter 0171-4138324 (Simke Strobler) und 0171-7791110 (Nadine Aydinli). Erwachsene zahlen 10 Euro Eintritt, Kinder und Jugendliche 5 Euro. Auch an den beiden Tageskassen ab einer Stunde vor Beginn der Veranstaltung sind Karten erhältlich. Weitere Informationen zum Kartenverkauf finden interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer auch im Internet